Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: WS22/23
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminaranmeldung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen in zwei Phasen unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
Erste OSSC-Seminaranmeldung bis 18.07.2022, 14:00 Uhr
Zweite OSSC-Seminaranmeldung bis 26.09.2022, 14:00 Uhr

(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:SS22
 
Titel:

Orte für Kinder und Konzepte pädagogischen Handelns (Gruppe A)

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Erziehungswissenschaften 
 
Scheine / Modul:BA SA/SP Prüfungen WM.2: Wahlmodul (Prüfungsordnung 2021 ab Sommersemester 2022)
BA Kind Testat E1.1.1: Orte für Kinder und Konzepte pädagogischen Handelns (Prüfungsordnung 2014/2015)
BA Kipäd Prüfung E1.1.1: Orte für Kinder und Konzepte pädagogischen Handelns (Prüfungsordnung 2021)
BA SA/SP Prüfungen WM.1/2: Wahlmodul (Prüfungsordnungen 2011/2015)
BA SA/SP Prüfung WM.1: Wahlmodul (Prüfungsordnung 2021 ab Sommersemester 2022)
 
DozentIn:Hopf, Michaela, Prof. Dr.
 
Seminarformat:Aktuell ist nicht absehbar, inwieweit in diesem Semester Seminare in Präsenz stattfinden können. Die aktuelle Planung für dieses Seminar ist vor diesem Hintergrund:
Seminar möglichst vor Ort, nur soweit das nicht möglich ist, online

Die konkrete Umsetzung besprechen die Lehrenden mit den Studierenden zum Seminarbeginn online in Moodle oder in Videokonferenzen. Bitte beachten, dass auch bei Onlineseminaren ggf. Prüfungen in Präsenz stattfinden können.
 
Zeit:21., 22. und 23.03 sowie 20. und 21.05.2022, jeweils von 9.00-17.30 Uhr
Seminarumfang:4 SWS
Seminarbeginn:21.03
 
Raum:03.1.022
 
Kommentar:
[editieren]

Teilnahmebeschränkung:

Dieses Seminar ist auf 45 TeilnehmerInnen beschränkt. (Die zur LV gehörenden Arbeitsformen Kleingruppenarbeit, Selbstreflexionsübungen, Rollenspiele, Präsentationen, Kurzvorträge, Textarbeit, Gruppen- und Plenumsdiskussionen sowie vor allem Hospitationstermine in Gruppen gelangen bei einer TN-Anzahl oberhalb von 45 Studierenden an die Grenzen der erforderlichen Kommunikation von Arbeitsinhalten zwischen Studierenden und lehrender Begleitung.)

Inhalt:

Das Seminar richtet sich auf zwei Bildungsaltersstufen: auf Orte und Konzepte pädagogischen Handelns mit Kindern bis zum Schuleintritt und auf Orte und Konzepte pädagogischen Handelns mit Grundschulkindern.
Mindestens drei Hospitationen in entsprechenden Einrichtungen sind Teil der Prüfungsleistung (im BA Kipäd).
Alle Institutionen für Kinder von der Geburt bis zum Ende des Grundschulalters haben den Auftrag, Bildung, Erziehung und Betreuung in Ergänzung zur Familie zu leisten. Dabei orientiert sich die pädagogische Arbeit für diese Altersstufen an Bildungs- und Erziehungsplänen der Bundesländer, mit denen wir uns umfassend im Seminar beschäftigen werden.
Ein weiterer Seminarteil richtet sich auf Institutionen für Kinder bis zum Schuleintritt und ihre Besonderheiten: Tagespflegeeinrichtungen, Kindertagesstätten, Kindergärten und Familienzentren. Viele dieser Einrichtungen ergänzen einander hinsichtlich eines bedarfsgerechten Angebots für Kinder und Familien. Ein weiterer Seminarteil richtet sich auf formale und informelle Bildungsangebote für Grundschulkinder wie Offene Ganztagsgrundschulen (OGS), fördernde Angebote im Nachmittagsbereich und Freizeitangebote. Im Mittelpunkt stehen grundlegende Einrichtungstypen und spezifische Konzepte der benannten Institutionen.
Die Studierenden lernen die gemeinsamen Elemente der Einrichtungstypen kennen und können konzeptionelle Unterschiede zwischen den jeweiligen Einrichtungen benennen und mit einigen bekannten pädagogischen Ansätzen in Verbindung bringen: worin ähneln sich Einrichtungen desselben Typs, welche Unterschiede sind erkennbar? Welchen spezifischen Bedarf deckt der jeweilige Einrichtungstyp ab, gibt es Bedarfslücken? Die Schnittstelle zur Familienbildungsarbeit wird ebenfalls thematisiert.
Neben den konkreten Einrichtungstypen und -konzepten werden wir uns übergreifend mit Fragen pädagogischer Qualität und ihren Anforderungen bzw. Auswirkungen beschäftigen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Auseinandersetzung mit Fragen rund um den institutionellen Kinderschutz, die Prävention sexualisierter Gewalt und die Bedeutung von Schutzkonzepten in Einrichtungen für Kinder.

Falls aufgrund der aktuellen Situation keine gemeinsamen Einrichtungsbesuche möglich sind, müssen mindestens drei Hospitationen in selbst gewählten Einrichtungen (Rücksprache mit der Dozentin) durchgeführt werden. Diese Hospitationen werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst organisiert.

Empfehlungen zu speziellen Kenntnissen und Bereitschaften:

Bereitschaft zur Hospitation in Düsseldorf und Umgebung.

Arbeitsformen:

Präsentationen, Hospitationen, Bearbeitung von Texten, Arbeitsstationen, Diskussions- und Reflexionsrunden, Exkursionen

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

Die Prüfungsleistung für BA Kipäd E1.1.1 besteht aus drei Teilleistungen:
A) Es sind mindestens drei Hospitationen als substantieller Bestandteil der PL mit Anwesenheitsnachweis zu absolvieren (wie im Modulhandbuch vorgegeben umfassen diese mind. 20 Stunden). Sollte dies aufgrund der Corona-Pandemie im SoSe2022 nicht möglich sein, können nach Absprache auch Telefon-/Videointerviews geführt werden (auch in Gruppen).
B) Ein zweiter Teilleistungsnachweis besteht in der Erarbeitung und Präsentation eines ausgewählten (und mit der Dozentin abgesprochenen) Situations- oder Zielgruppenkonzepts für eine Krippe, Kita oder OGS (Gruppenarbeit) - (Präsentation von ca. 15-20 Minuten)
C) Individuelle Verschriftlichung eines Teilaspektes des Situations- oder Zielgruppenkonzepts, das in der Gruppe erarbeitet wurde (Einzelarbeit); Abgabe der Ausarbeitung: ca. 6 Seiten als EIN PDF Dokument per E-Mail
Am Präsentationstermin zu B) (21.05.2022) besteht für die komplette Sitzung Anwesenheitspflicht, das gilt auch für den Fall, dass der Termin nicht in Präsenz angeboten werden kann.

Die Prüfungsleistung für BA Soz.Arb./Soz.Päd. WM.2 besteht aus:
A) Referat + Handout (2-3 Seiten) (Einzelarbeit) im Themenbereich Schutz vor sexualisierter Gewalt/Schutzkonzepte in Kindertageseinrichtungen (Krippe, Kita, OGS) im Umfang von ca. 20 Minuten plus Anregung und Moderation einer Diskussion (ca. 15 min)
ODER
B) Hausarbeit zu einem abgestimmten Thema im Themenbereich Schutz vor sexualisierter Gewalt/Schutzkonzepte in Kindertageseinrichtungen (Krippe, Kita, OGS) im Umfang von ca. 10 Textseiten (plus Deckblatt, Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis etc.)

Die Absprache zu den Prüfungsleistungen erfolgt zu Beginn der ersten Sitzung des Seminars (21.03.2022). Wenn Sie eine Prüfungsleistung im Seminar ablegen wollen, müssen Sie zur ersten Sitzung erscheinen oder vorab mit mir Kontakt aufnehmen.

Basisliteratur:

Wird im Seminar bekannt gegeben.

 
Anwesenheit:Ein grundlegendes Ziel des Studiums sind auch die in den Modulhandbüchern beschriebenen Sozial- und Subjektkompetenzen im Bereich der Kommunikation und der sozialen Interaktion. Gerade diese Kompetenzen werden zu einem wesentlichen Anteil auch in der Begegnung in den Seminaren erworben. Insofern ist Ihre Teilnahme wichtig!

Für dieses Seminar ist die Teilnahme nach § 12 Abs. 6 der RahmenPO aber keine formale Voraussetzung für die Prüfung oder das Testat. Bitte beachten Sie, dass Sie sich die Inhalte und Kompetenzen, die in den Seminarsitzungen vermittelt werden, selbstständig aneignen müssen, wenn Sie nicht teilnehmen. Sie haben keinen Anspruch, dass alle Inhalte der Seminarsitzungen auch in anderer Form bereitgestellt werden, ggf. müssen sie diese selbst recherchieren und erlernen.

In Seminaren mit Referaten, Präsentationen u.ä. als Prüfungsleistung oder Testat ist eine Anwesenheit an der dafür festgelegten Sitzung in jedem Fall als Prüfungs- bzw. Testattermin erforderlich (sofern keine Regelung zum Nachteilsausgleich bzw. zur angemessenen Berücksichtigung familiärer Fürsorge eingreift).

In Seminaren mit Prüfungen/Testaten in Gruppenarbeit, Referaten, Präsentationen u.ä. müssen Sie außerdem an dem im KomVor oder im Seminar ggf. angegebenen Termin zur Abstimmung der Gruppen bzw. der Themen und Termine für Referate, Präsentationen u.ä. teilnehmen oder sich entsprechend der Angaben des/der Lehrenden bei ihm/ihr melden um das abzustimmen – ggf. müssen Sie sich dann selbst eine Gruppe suchen oder Sie werden zu einem Thema, Termin bzw. einer Gruppe zugewiesen.

 
Seminaranmeldung:Die Online-Seminaranmeldung der ersten Phase in den Bachelor-Studiengängen und im Master Empowerment Studies war nur bis zum 18.07.2022, 14:00 Uhr möglich. Weitere Seminarwünsche können in der zweiten Phase bis zum 26.09.2022, 14:00 Uhr abgegeben werden im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
(soweit nicht oben im Kommentar anders angegeben)
Informationen zur zweiten Phase und zur Vergabe von freien Plätzen.

Die Seminaranmeldung finden Sie im OSSC nach Login unter "Prüfungsverwaltung", eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie hier:
Infos zur Seminaranmeldung >>

In allen Seminaren in den Grundmodulen der Bachelor-Studiengänge und im ersten Semester des Master Empowerment Studies gibt es freie Plätze wenn nicht oben unter Teilnahmebeschränkung etwas anderes vermerkt ist. Studierende im ersten Semester geben ihre Seminarwünsche bis zur Frist der zweiten Phase ab.

 
Prüfungsanmeldung und Testatanmeldung:Frist zur Prüfungs- und Testatanmeldung für dieses Seminar:
18.03.2022 bis 28.03.2022


Wenn Sie im OSSC einen Seminarplatz erhalten haben (in den Masterstudiengängen ggf. abweichende Regelungen beachten) oder wenn der*die Dozent*in Sie nachträglich im Seminar zugelassen hat, müssen Sie sich zusätzlich innerhalb der oben genannten Frist selbst im OSSC zur Prüfung bzw. zum Testat anmelden.
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
(soweit nicht oben im Kommentar anders angegeben).

Die Prüfungsanmeldung (auch zur Anmeldung zum Testat) finden Sie im OSSC nach Login unter "Prüfungsverwaltung", eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie hier:
Infos zur Prüfungs- und Testatanmeldung >>

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.