Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: SS24
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminaranmeldung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen in zwei Phasen unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
Erste OSSC-Seminaranmeldung bis 19.02.2024, 14:00 Uhr
Zweite OSSC-Seminaranmeldung bis 25.03.2024, 14:00 Uhr

(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:SS09
 
Titel:

Soziale Determinanten von Gesundheit: Theorien, Ergebnisse und praktische Interventionen

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Sozialmedizin 
 
Scheine / Modul:Diplom-Hauptstudium
Diplom-Schwerpunkt: Gesundheit, Gesundheitsförderung - Prävention - Rehabilitation
BA Soz Prüfung A 2.2, Modul: Menschliche Entwicklung im sozialen Umfeld (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA Soz Prüfungen W.1/2: Wahlmodul: Gesundheit, Gesundheitsförderung - Prävention - Rehabilitation (Prüfungsordnungen bis 2010)
 
DozentIn:Dr. Simone Weyers
 
Zeit:Donnerstag,
14:15 Uhr bis 17:45 Uhr
Seminarumfang:4 SWS
Seminarbeginn:16.04
 
Raum:1.85
 
Kommentar:
[editieren]

Teilnahmebeschränkung:

Dieses Seminar ist auf 50 TeilnehmerInnen beschränkt. (Lehrauftrag)

Inhalt:

Soziale Determinanten von Gesundheit: Theorien, Empirie und Interventionen

Bei Gesundheitspolitik dachte man früher hauptsächlich an die Bereitstellung und
Finanzierung von medizinischer Versorgung. Die sozialen Determinanten der Gesundheit
wurden nur in akademischen Kreisen erörtert. Das ändert sich zurzeit. Auch wenn die medizinische Versorgung bei einigen schweren Erkrankungen zu verlängerter Lebenserwartung und besserem Krankheitsverlauf führen kann, so sind die sozialen
und wirtschaftlichen Bedingungen, die die Menschen krank und hilfebedürftig machen, für
die Gesundheit der Gesamtbevölkerung weitaus wichtiger.

Das Seminar behandelt u.a. folgende Einflussfaktoren auf Gesundheit und Krankheit:

Alter und Geschlecht
gesundheitsrelevanter Lebensstil
Soziale Netzwerke und Unterstützung
Familie
Arbeit
Arbeitslosigkeit
Wohnumfeld
Medizinisches Versorgungssystem
Soziale Schichtzugehörigkeit
Wohlfahrtstaatlichkeit
Kritische Lebenereignisse
Lebenslaufeinflüsse

Zu den theoretischen Erläuterungen und empirischen Befunden sollen immer auch praktische Präventions- oder Interventionschancen aufgeführt werden.

Neben der Vermittlung der o.g. inhaltlichen Aspekte soll im Rahmen der Referate der wissenschaftliche Kurzvortrag geübt werden.

Arbeitsformen:

Einführende Vorlesung, Referate, Recherche, Diskussion

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

Es kann entweder ein Referat gehalten oder eine Klausur geschrieben werden.

Basisliteratur:

Hurrelmann K et al. (2004) (Hrsg.) Lehrbuch Prävention und Gesundheitsförderung. Bern: Hans Huber.
Siegrist J (2005). Medizinische Soziologie. München: Urban und Fischer.
Siegrist J, Marmot M (2008) (Hrsg.) Soziale Ungleichheit und Gesundheit: Erklärungsansätze und gesundheitspolitische Folgerungen. Bern: Huber.


 
Seminaranmeldung:Die Online-Seminaranmeldung in den Bachelor-Studiengängen und im Master Empowerment Studies war nur bis zum 25.03.2024, 14:00 Uhr möglich.

Informationen zur Vergabe von freien Plätzen.

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.