Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: WS21/22
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminaranmeldung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen in zwei Phasen unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
Erste OSSC-Seminaranmeldung bis 26.07.2021
Zweite OSSC-Seminaranmeldung bis 04.10.2021

(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:SS12
 
Titel:

CreativeCommons und GPL vs. Copyright und Urheberrecht

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Kultur, Ästhetik, Medien - interdisziplinär 
 
Scheine / Modul:BA Soz Prüfung G 5.2, Modul: Kultur, Ästhetik und Medien (Prüfungsordnung 2011/2015)
 
DozentIn:Janz, Richard, Dipl.-Soz. Päd. / Steier, Christian-Maximilian, Dipl.-Soz. Päd.
 
Zeit:Dienstag,
11:15 Uhr bis 12:45 Uhr
Seminarumfang:2 SWS
Seminarbeginn:27.03
 
Raum:2.62
 
Kommentar:
[editieren]
Dies ist ein interdisziplinäres KÄM-Seminar aus dem Bereich G 5.2 (PO ab 2011, 2 SWS).

Inhalt:

Am Anfang war alle Software frei! Heute ist die meiste gebräuchliche Software eine Handelsware, die unter dem Copyright und dem Urheberrecht steht. Und nicht nur Software! Auch viele Inhalte werden "geschützt"!
Mitte der 80er Jahre mit der Gründung von GNU durch Richard Stallman begann eine (allgemeine) Rückbesinnung auf die "Freiheit von Inhalten".
Mit der "Durch"-Digitalisierung unserer Lebenswelt und dem Web 2.0 ist technologisch eine Welt realisiert, wo jeder in der Lage ist, Daten auf einfachstem Weg auszutauschen, zu teilen, durch diese untereinander zu lernen, sie (für eigene Zwecke) zu nutzen und bestehende Daten kreativ zu verändern und damit zu "neuen" Daten zu "remixen". Doch das Urheberrecht und das Copyright machen hier oft einen Strich durch die "individuelle Kreativität". Was erlaubt ist und was nicht, wie sich das Copyright geschichtlich ausgeweitet hat, wie man selber z.B. durch alternative Lizenzmodelle dem Mainstream "Schutz" entgegen wirken kann (Stichwort "CreativeCommons") und was das für die Soziale (Medien-)Arbeit bedeuten kann, damit wollen wir uns in diesem Seminar intensiver - mehrheitlich theoretisch - auseinandersetzen.

Empfehlungen zu speziellen Kenntnissen und Bereitschaften:


  • Die Bereitschaft, eigeninitiativ und selbständig zu arbeiten.

  • Die Bereitschaft, selbständig und eigeninitiativ mit dem E-Learning-Portal Moodle in diesem Seminar zu arbeiten.

  • Die Bereitschaft, in Kleingruppen oder Teams zu arbeiten.

  • Aufgrund der Nicht-Teilnehmerbegrenzung kann es sein, dass das Seminar zu groß für den Computerraum wird. Dies hätte zur Folge, dass die TN bereit sein müssen, mit eigenen Laptops in normalen Seminarräumen zu arbeiten, was ergo bedeutet, u.U. auch Software auf den eigenen Rechner zu installieren.

  • Im Zusammenhang mit dem vorhergehenden Punkt ist es eine weitere Voraussetzung, schon zu Beginn des Seminars einen eigenen vorhandenen FH-WLAN-Zugang zu haben. (Falls Sie in dieses Seminar wollen und Sie haben noch keinen, beantragen Sie diesen bitte beim IT- und Medienservice jetzt).


Arbeitsformen:

Internetrecherche, Textbearbeitungen, moodle, Diskussionen, praktische Medienarbeit, Gruppenarbeiten

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

Präsentationen und Referate und zusätzlich ein Multiple-Choice-Test zur KÄM Vorlesung G 5.1

Sonstige Informationen:

Lernportal Moodle:

Bei Teilnahme am Seminar bitte ich schon im Vorfeld um Anmeldung im
FB 6 Moodle Portal >>


Anschließend bitte ich um Einschreibung in den Kurs "CC versus C". Der dazu erforderliche Code lautet war hier veröffentlicht veröffentlicht.

Basisliteratur:


  • Djordjevic, Valie; Gehring, Robert A.; Grassmuck, Volker; Kreutzer, Till; Spielkamp, Matthias (Hrsg ). (2008): Urheberrecht im Alltag. Kopieren, bearbeiten, selber machen ; iRights.INFO. 2. Aufl. Bonn: Bundeszentrale für Polit. Bildung.

  • Grassmuck, Volker (2004): Freie Software. Zwischen Privat- und Gemeineigentum. [Online-Ausg.], 2., korr. Aufl. Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung.

  • Hofmann, Jeanette (2006): Wissen und Eigentum. Geschichte, Recht und Ökonomie stoffloser Güter. Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung.



 
Seminaranmeldung:Die Online-Seminaranmeldung in den Bachelor-Studiengängen und im Master Empowerment Studies war nur bis zum 04.10.2021 möglich.

Informationen zur Vergabe von freien Plätzen.

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.