Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: WS21/22
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminaranmeldung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen in zwei Phasen unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
Erste OSSC-Seminaranmeldung bis 26.07.2021
Zweite OSSC-Seminaranmeldung bis 04.10.2021

(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:SS12
 
Titel:

Politische Philosophie als Kritik der Politik. Grundzüge materialistischer Staatstheorie

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Sozialphilosophie 
 
Scheine / Modul:BA Soz Prüfungen A 3.1/2, Modul: Gesellschaftliche Strukturen und Entwicklungen (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA Soz Prüfungen A 3.1, Modul: Gesellschaftliche Strukturen und Entwicklungen (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Soz Prüfungen S 11.1-3: Schwerpunkt: Zivilgesellschaft (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
 
DozentIn:Ellmers, Sven, Dipl. soc.
 
Zeit:Mo, 2.7. bis Do, 5.7. und Mo, 9.7. bis Di, 10.7. jeweils von 9.30 bis 13 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr.
Seminarumfang:4 SWS
Seminarbeginn:Siehe Zeitangabe
 
Raum:3.63/4.61
 
Kommentar:
[editieren]
Leider muss das Seminar in einen Block umgewandelt werden. Seminarzeiten siehe oben.
Räume sind folgende:
2. bis 4.7.: Raum 3.63
5.7. sowie 9. bis 10.7.: Raum 4.61


Inhalt:

Der Mainstream der politischen Philosophie thematisiert die Legitimität von Herrschaft, indem er von einem unhistorisch verstandenen ‚Wesen des Menschen‘ ausgeht. Materialistische Rechts- und Staatstheorien hingegen untersuchen den Zusammenhang von Recht und Gewalt, Staat und Ökonomie als den Zusammenhang historisch spezifischer sozialer Verhältnisse. Vor allem in den Schriften von Karl Marx findet sich ein radikaler Bruch mit dem Diskurs der politischen Philosophie. Marx geht es nicht mehr, wie noch den Theorien von Hobbes bis Hegel, um eine Begründung moderner Herrschaftsformen als Bedingung bzw. Ausdruck von Freiheit, sondern um eine Befragung ihrer historischen Voraussetzungen und um eine Kritik ihrer ideologischen Selbstverständlichkeiten. Das Seminar soll grundlegende Motive der Marxschen und an Marx anknüpfenden politischen Philosophie herausarbeiten, die nur als Kritik der Politik zu denken ist.

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

Referat oder Hausarbeit

Basisliteratur:

Die Texte werden in Form eines Readers zugänglich gemacht. Sie können die Texte bei Sven Ellmers (Mail an sven.ellmers@ruhr-uni-bochum.de) anfordern.

 
Seminaranmeldung:Die Online-Seminaranmeldung in den Bachelor-Studiengängen und im Master Empowerment Studies war nur bis zum 04.10.2021 möglich.

Informationen zur Vergabe von freien Plätzen.

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.