Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: WS21/22
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminaranmeldung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen in zwei Phasen unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
Erste OSSC-Seminaranmeldung bis 26.07.2021
Zweite OSSC-Seminaranmeldung bis 04.10.2021

(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:SS12
 
Titel:

Soziale Netzwerke und Jugendarbeit (einschl. Jugendhilfe und Schule)

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Kultur, Ästhetik, Medien - Neue Medien 
 
Scheine / Modul:BA Soz Prüfungen A 5.1/2, Modul: Kultur, Ästhetik und Medien (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA Soz Prüfungen A 5.1/2, Modul: Kultur, Ästhetik und Medien (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Soz Prüfungen S 5.1-3: Schwerpunkt: Digitale Medien, Massenmedien und computervermittelte Kommunikation (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Soz Prüfungen W.1/2: Medienkompetenz (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA Soz Prüfungen S 8.1-3: Schwerpunkt: Kulturarbeit/Kulturpädagogik (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
 
DozentIn:Adloff, Markus, Dipl.-Soz. Päd.
 
Zeit:Freitag,
09:15 Uhr bis 12:45 Uhr
Seminarumfang:4 SWS
Seminarbeginn:30.03
 
Raum:2.64
 
Kommentar:
[editieren]
800 Mio. Facebook-User weltweit, bei einem Marktwert von 50 Mio. Us-Dollar.
Über 80 % der Jugendlichen zwischen 14 und 19 nutzen tägliche ein soziales Netzwerke.
Jeder 4 Jugendliche Nutzer von 'Sozialen Netzwerken' hat schlechte Erfahrungen in solchen Netzwerken gemacht.
Chancen und Risiken liegen eng beieinander.

Teilnahmebeschränkung:

Dieses Seminar ist auf 30 TeilnehmerInnen beschränkt. (Lehrauftrag und begrenzte Plätze im Computerraum)

Inhalt:

Das Seminar soll die Hintergründe der sozialen Netzwerke beleuchten.
Welche Entwicklung nahm das Internet in den letzten 10 Jahren? Welche Möglichkeiten bieten sich den Nutzern heute?
Welche Chancen und Gefahren haben sich daraus entwickelt?
Themen des Seminars werden u. a. unterschiedliche Soziale Netzwerke mit ihren jeweiligen Möglichkeiten sein.
Darüber hinaus geht es um Rechtliche Rahmenbedingungen im Web 2.0 sowie das Themenfeld Cyberbullying (-mobbing).

Das Seminar soll aber nicht theoretisch bleiben sondern auch mögliche Praxisfelder im Bereich außerschulische Jugendarbeit und Jugendhilfe und Schule erschließen.
Welche Möglichkeiten bietet die Jugendarbeit hier.
Über die Möglichkeiten von partizipativen Projekte mit Sozialen Netzwerken bis hin zu
medienpädagogischen Ansätzen im Bereich, Kommunikation, kreative Medienarbeit (Video / Foto) oder mobiles Netz (Smartphones) sollen verschiedenen Ansätze beleuchtet werden.

Ein weitere Teil des Seminars soll das Themenfeld Jugendhilfe und Schule, mit seinen Möglichkeiten und Änsätzen bis hin zur Arbeit mir Eltern, beleuchten.

Empfehlungen zu speziellen Kenntnissen und Bereitschaften:

Die Bereitschaft, selbstständig und eigenständig mit der Lernplattform Moodle zu arbeiten.

Arbeitsformen:

Die Teilnehmenden erstellen Einzeln oder in Gruppen Referate und Präsentationen zu einzelnen medienpädagogischen inhaltlichen Themen oder praktischen Arbeitsansätzen.

Beteiligung an den Diskussionen zu den einzelnen präsentierten Referaten und Ausarbeitungen.

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

Selbständiges Erarbeiten und Präsentieren eines Seminarbezogenen Themas in Referatsform und schriftliche Veröffentlichung in der Lernplattform Moodle.

Basisliteratur:

Wird zum Seminarbeginn bekannt gegeben.

 
Seminaranmeldung:Die Online-Seminaranmeldung in den Bachelor-Studiengängen und im Master Empowerment Studies war nur bis zum 04.10.2021 möglich.

Informationen zur Vergabe von freien Plätzen.

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.