Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: SS22
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminaranmeldung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen in zwei Phasen unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
Erste OSSC-Seminaranmeldung bis 14.02.2022
Zweite OSSC-Seminaranmeldung bis 14.03.2022

(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:WS17/18
 
Titel:

Der Begriff Menschenwürde

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Sozialphilosophie 
 
Scheine / Modul:BA Soz Prüfung G 3.2, Modul: Gesellschaftliche Strukturen und Entwicklungen (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA Soz Prüfungen G 3.1/2, Modul: Gesellschaftliche Strukturen und Entwicklungen (Prüfungsordnung 2011/2015)

BA Kind Prüfung WA.1: Wahlmodul (Prüfungsordnung 2014/2015/2021)
BA SA/SP Prüfungen WM.1/2: Wahlmodul (Prüfungsordnungen 2011/2015)
BA SA/SP Prüfungen WM.1/2: Wahlmodul (Prüfungsordnung 2021 im Wintersemester 2021/22)
BA SA/SP Prüfung WM.1: Wahlmodul (Prüfungsordnung 2021 ab Sommersemester 2022)
 
DozentIn:Schiller, Hans-Ernst, Prof. Dr. habil.
 
Zeit:Montag,
14:30 Uhr bis 17:45 Uhr
Seminarumfang:4 SWS
Seminarbeginn:16.10
 
Raum:03.E.001 Hörsaal
 
Kommentar:
[editieren]
ACHTUNG: Am 6.11. und 11.12. findet das Seminar abweichend in dem Hörsaal 04.E.002 (nicht 03.E.001) statt.

Eine bloß gelegentliche Anwesenheit entspricht dem Begriff des Studiums nicht.

Inhalt:

Der Begriff der Menschenwürde ist ein Zentralbegriff der Ethik und der Rechtsprechung. Er besitzt eine Tradition, die bis zur römischen Stoa, namentlich Cicero, zurückreicht. Wir beschäftigen uns mit den Knotenpunkten der Theoriegeschichte bis hin zu Kant sowie mit Anwendungsproblemen in der Ethik der Medizin (am Anfang und Ende des Lebens) und in Fragen kultureller Diskriminierung. Ein besonderes Augenmerk gilt der Beziehung des Würdebegriffs auf die Armutsproblematik.

Arbeitsformen:

Lehrvorträge, Referate, Diskussionen

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

Referat von ca. 30 Minuten inklusive Handout von 1-2 Seiten

oder alternativ:

zweistündige Klausur am Ende des Semesters

Basisliteratur:

Schiller, Hans-Ernst: Ethik in der Welt des Kapitals. Zu den Grundbegriffen der Moral, Springe 2011 (5. Kapitel)

Margalit, Avishai: Politik der Würde. Über Achtung und Verachtung, Frankfurt 1999 und öfter

 
Seminaranmeldung:Die Online-Seminaranmeldung in den Bachelor-Studiengängen und im Master Empowerment Studies war nur bis zum 14.03.2022 möglich.

Informationen zur Vergabe von freien Plätzen.

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.