Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Faculty of Social Sciences and Cultural Studies

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis - Seminardetails


aktuelles Semester: WS21/22
Benutzername: Passwort:

Das Online-KomVor ermöglicht nach der Registierung das Erstellen eines persönlichen Stundenplanes für die eigene Planung.

Die Seminaranmeldung erfolgt in beiden Bachelor Studiengängen in zwei Phasen unter "Prüfungsverwaltung" im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
Erste OSSC-Seminaranmeldung bis 26.07.2021
Zweite OSSC-Seminaranmeldung bis 04.10.2021

(Mehr Infos in der Hilfe)

Seminare (Bachelor) >> 
Seminare (Master) >> 
Semester wählen >> 
Registrieren >> 
Hilfe >> 

 
Semester:SS18
 
Titel:

Armut, Ausgrenzung

 
 
Lehrgebiet/Studienbereich:Verwaltung und Organisationswissenschaft 
 
Scheine / Modul:BA Soz Prüfung A 4.2, Modul: Rechtliche, institutionelle und sozialwirtschaftliche Bedingungen (Prüfungsordnungen bis 2010)
BA Soz Prüfung A 4.2, Modul: Rechtliche, sozialpolitische, institutionelle und sozialwirtschaftliche Bedingungen (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Soz Prüfungen S 1.1-3: Schwerpunkt: Arbeitsmarkt, Beruflichkeit und Soziale Arbeit (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Soz Prüfungen S 11.1-3: Schwerpunkt: Zivilgesellschaft (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Soz Prüfungen S 12.1-3: Schwerpunkt: Aktuelle Theorie- und Forschungsperspektiven in der Sozialen Arbeit (Prüfungsordnung 2011/2015/2021)
BA Kind Prüfung WA.1: Wahlmodul (Prüfungsordnung 2014/2015/2021)
BA Soz Prüfungen WM.1/2: Wahlmodul (Prüfungsordnungen ab 2011)
 
DozentIn:Hauprich, Kai, M.A.
 
Zeit:1. Vorbesprechung: 15.06.18 von 13:00-16:00 Uhr 2. Vorbesprechung: 29.06.18 von 13:00-16:00 Uhr Block: 16 - 20.7., jeweils 9:00-16:00 Uhr
Seminarumfang:4 SWS
Seminarbeginn:Siehe Zeitangabe
 
Raum:Vorbe. & Block 03.2.052
 
Kommentar:
[editieren]

Teilnahmebeschränkung:

Dieses Seminar ist auf 40 TeilnehmerInnen beschränkt. (Exkursionen, Übungen und seminaristische Diskussionen)

Inhalt:

Arme bewältigen listig ihren Alltag...
Mit zu wenig Geld versuchen sie, über die Runden zu kommen: Essen, Kleidung - und dann noch die Kosten für Ärzte, Brillen, Schule…
In zu kleinen und zu teuren Wohnungen versuchen sie, es sich gemütlich zu machen.
Ein täglicher Kampf.
Sie sind gezwungen, ihren Protest und Widerstand in anderen Formen auszutragen, als bürgerliche soziale Bewegungen. Viele gehen z.B. nicht allein zum Amt und suchen das gemeinsame, denn das einsame macht sie krank.
In dem Seminar werden die vielfältigen Widerstandsformen von armen Leuten im Mittelpunkt stehen. Neben deren alltäglichen Widerstandsformen werden wir uns mit den Strategien der Sozial- und Ausländerbehörden sowie mit den Konflikten, die daraus entstehen, befassen.
Wir werden uns mit der Geschichte der Erwerbslosenproteste, den Kämpfen gegen Hartz IV, den aktuellen Kämpfen von Geflüchteten und Migrant_innen sowie mit „stummen Protest“ (Rein) beschäftigen.

Arbeitsformen:

Referate, Exkursionen, Übungen und seminaristische Diskussionen

Prüfungsleistungen bzw. Testat:

Referate, Handout
Es besteht die Möglichkeit, mit einem schriftlichen Test am Ende der Blockwoche die Gesamtnote zu verbessern.

Basisliteratur:

Agenturschluss (Hrsg.); Schwarzbuch Hartz IV; Berlin/ Hamburg 2006
Federici, Silvia; Aufstand aus der Küche; Münster 2012
FeLS; Macht mit, macht's nach, macht's besser; eine Militante Untersuchung am Jobcenter Neukölln, Berlin 2012
Hess, Sabine u.a. (Hrsg.) Der lange Sommer der Migration; Grenzregime III; Hamburg/ Berlin 2017
Holloway, John; Wir sind die Krise des Kapitals…; ...und stolz darauf; Münster 2017
Meyer, Ahlrich; Logik der Revolten; Berlin/ Hamburg 1999
Nowak, Peter; Zahltag; Münster 2009
Oulios, Miltiadis; Blackbox Abschiebung; Berlin 2015
Rein, Harald; Wenn arme Leute sich nicht mehr fügen; Bemerkungen über den Zusammenhang von Alltag und Protest; Neu-Ulm 2017
Rein, Harald; Proteste von Arbeitslosen; in: Roth, Roland/ Rucht, Dieter (Hrsg.); Die Sozialen Bewegungen in Deutschland seit 1945; Ein Handbuch; Frankfurt/M. 2008; S. 365-383

 
Seminaranmeldung:Die Online-Seminaranmeldung der ersten Phase in den Bachelor-Studiengängen und im Master Empowerment Studies war nur bis zum 26.07.2021 möglich. Weitere Seminarwünsche können in der zweiten Phase bis zum 04.10.2021 abgegeben werden im
Online Studierenden Support Center (OSSC) >>
(soweit nicht oben im Kommentar anders angegeben)
Informationen zur zweiten Phase und zur Vergabe von freien Plätzen.

Die Seminaranmeldung finden Sie im OSSC nach Login unter "Prüfungsverwaltung", eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie hier:
Infos zur Seminaranmeldung >>

In allen Seminaren in den Grundmodulen der Bachelor-Studiengänge und im ersten Semester des Master Empowerment Studies gibt es freie Plätze wenn nicht oben unter Teilnahmebeschränkung etwas anderes vermerkt ist. Studierende im ersten Semester geben ihre Seminarwünsche bis zur Frist der zweiten Phase ab.

 
eigener Stundenplan:Die Vormerkung für den persönlichen Stundenplan ist erst nach dem Login möglich. Ihre Logindaten erhalten sie nach der Registrierung für das Online-KomVor.